WMS mit bm

 

Die Wirtschaftssmittelschulen (WMS) bieten Ausbildungsgänge (schulisch organisierte Grundbildung = SOG) an, welche zum Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) "Kauffrau/Kaufmann" mit Berufsmaturität führen. Im Unterschied zur kaufmännischen Lehre (betrieblich organisierte Grundbildung = BOG = duale Bildung) ermöglicht dieser Weg eine vertiefte Allgemeinbildung dank zusätzlicher Fächer und mehr Unterrichtslektionen.

 

WMS mit BM

Dauer: total 4 Jahre, welche in 2 Teile gegliedert ist

ERSTER TEIL: 1. - 3. JAHR - SCHULISCHER TEIL

Drei Jahre lang besuchen die Lernenden den Schulunterricht (Vollzeit) an einer der 5 bernischen WMS. Die Schwerpunkte liegen auf den Wirtschaftsfächern, den Sprachen und auf einer breiten Allgemeinbildung.(zusätzliche Fächer und mehr Unterrichtslektionen).  Ebenso wichtig sind die Informatik-Anwendungen. Dieser erste Teil der WMS wird nach 3 Jahren mit einer Prüfung abgeschlossen (EFZ schulischer Teil und BM-Fächer).

 

ZWEITER TEIL. 4. JAHR - LANGZEITPRAKTIKUM (12 MONATE, 100 %)

 

Die BM-Praktikantinnen und -Praktikanten durchlaufen, analog der neuen Bildungsverordnung und nach geltenden „Richtlinien für die Organisation der beruflichen Grundbildung und des Qualifikationsverfahrens an Wirtschaftsmittelschulen“ vom 26. November 2009, auch ein betriebliches Qualifikationsverfahren. Das heisst, während des 1-jährigen Praktikums werden im Betrieb zwei „Arbeits- und Lernsituationen“ (ALS) und eine „Prozesseinheit“ (PE) erarbeitet. Die Abschlussprüfung „betrieblicher Teil“ setzt sich aus der „Berufspraxis mündlich“ und der „Berufspraxis schriftlich“ zusammen. Die Branche ist verpflichtet, für diese Praktikantinnen und Praktikanten eine Lern- und Leistungsdokumentation bereit zu halten. Die Qualifikationselemente ALS und PE sind identisch mit denjenigen der dualen Bildung, ebenso die zugrunde liegenden Leistungsziele. Die mündliche Abschlussprüfung «Berufspraxis mündlich» entspricht derjenigen der dualen Bildung. Die schriftliche Prüfung «Berufspraxis schriftlich» wird in weiten Teilen identisch mit derjenigen der dualen Bildung sein.

 

Branchen

Folgende Branchen haben sich für das Ausbildungsmodell WMS mit BM entschieden und übernehmen die Verantwortung für den betrieblichen Teil des Qualifikationsverfahrens:

• Dienstleistung und Administration (D&A)

• Öffentliche Verwaltung (ov-ap)

• Banken (2 Varianten: BEM-Praktikum 18 Monate, D&A-Praktikum 12 Monate)

• Internationale Speditionslogistik